Allein leben oder zu zweit

Bewertung:  / 8
SchwachSuper 


Beides hat natürlich Vor-und Nachteile,und jeder muss für sich entscheiden, was für ihn persönlich der bessere Zustand ist, wobei unvorhersehbare Ereignisse und Stimmungen eine Rolle spielen können. Es gibt kein Patentrezept, und wie ich mich auch entscheide, immer muss ich auch Nachteile in Kauf nehmen.

Und immer muss ich Kompromisse schliessen:
Auch wenn ich allein lebe,spielen äußere Einflüsse (Familie, Arbeit usw.) in meinem Leben eine Rolle, ja selbst ein Robinson muss sich mit äußeren Einflüssen (Wetter, Klima, Jahreszeiten, Versorgung mit Grundbedürfnissen usw.) auseinandersetzen und arrangieren.
Niemand kann einfach so in den Tag leben, und schon gar nicht in unserer " Zivilisation ".
Und habe ich einen Partner, sind kleine und grosse Kompromisse erforderlich, um ein zufriedenstellendes Zusammenleben zu ermöglichen, und das gilt für beide Seiten:
Jeder hat seine Grenzen, bis zu denen er kompromissbereit ist. Diese sollte ich erkennen und respektieren, denn auch ich habe sie.
Aber innerhalb dieser Grenzen sollte ich bereit sein, auch einmal zurückzustecken, immer das gemeinsame Wohl im Auge behaltend.

Insgesamt gesehen halte ich es für völlig egal, ob Du allein lebst oder nicht, weil die Aufgabenstellung, die Herausforderung Deines Lebens die gleiche ist: Finde Dich selber, finde Deine innere Wahrheit und lasse Dir
daraus die Kraft erwachsen, Dich zu bewähren, soll heissen:
Gutes zu tun, Deinen Mitmenschen nützlich zu sein auch, wenn es sich nur um winzig kleine Taten handelt.
Mit einem guten kritischen Partner als Korrektiv mag das einfacher sein, aber entscheiden, was Du tun willst mußt Du immer selbst - mit oder ohne Partner.